powered by cineweb

Ludwigstr. 90
82467 Garmisch-Partenkirchen

Programmauskunft: 08821 / 42 00

Online-Tickets

Seit 1934 Ihr Kino in Partenkirchen!

Heute noch im Programm

LA TRAVIATA, Verdi

Dirigent: Yannick Nézet-Séguin, Inszenierung: Michael Mayer, Sänger/innen: Diana Damrau, Juan Diego Flórezu.a.

19:00 

LA TRAVIATA, Verdi

Dirigent: Yannick Nézet-Séguin, Inszenierung: Michael Mayer, Sänger/innen: Diana Damrau, Juan Diego Flórezu.a.

Filmposter
  • FSK 16 FSK 16

LA TRAVIATA ist neben Mozarts Zauberflöte wahrscheinlich die beliebteste aller Opern. Bei betörendem Dreivierteltakt erzählt LA TRAVIATA eine bewegende Geschichte um Liebe und Tod - in der Welt der Oper geradezu unzertrennliche Daseinszustände, die zusammengehören. Bezaubernde Melodien garantieren ein atemberaubend gefühlvolles Kino-Erlebnis!

Sa
15.12
So
16.12
Mo
17.12
Di
18.12
Mi
19.12
Do
20.12
Fr
21.12
19:00

Astrid

SE, DK, DE 2018 / R: Pernille Fischer Christensen / 123 Min / D: Alba August u.a. / FSK: ab 6 J. / dF + OmdtU

Filmposter
  • FSK 6 FSK 6
  • 123 Min.

Von Pippi Langstrumpf über Ronja Räubertochter bis hin zu Michel aus Lönneberga: Kein anderer Name ist bis heute so untrennbar mit vielen faszinierenden Kinderbüchern verbunden wie der von Astrid Lindgren. Ihre Geschichten haben bis heute die Kindheit von Millionen Menschen weltweit geprägt. Zudem setzte sie sich unermüdlich für die Rechte von Kindern ein. Was dagegen nur wenige wissen: Ihre eigene Kindheit endete früh, als Astrid im Alter von 18 Jahren unehelich schwanger wurde - im Schweden der 1920er-Jahre ein Skandal. ASTRID erzählt einfühlsam davon, wie die junge Astrid den Mut findet, die Anfeindungen ihres Umfeldes zu überwinden und später ein freies, selbstbestimmtes Leben als moderne Frau führt. Ein sehr persönlicher Weg, der die späteren Werke und das Engagement der weltberühmten Autorin maßgeblich prägen sollte. Mittwochs in der schwedisch-dänischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

    Sa
    15.12
    So
    16.12
    Mo
    17.12
    Di
    18.12
    Mi
    19.12
    Do
    20.12
    Fr
    21.12
    20:00
    20:00

    Durch die Wand

    AT, US 2018 / R: Josh Lowell, Peter Mortimer / 100 Min / FSK: ab 6 J. / OmdtU / Dokumentarfilm

    Filmposter
    • FSK 6 FSK 6

    DURCH DIE WAND erzählt die bewegende Geschichte der Kletterikone Tommy Caldwell, der 2015 gemeinsam mit Seilpartner Kevin Jorgeson die für unmöglich gehaltene Dawn Wall im US-Nationalpark Yosemite erklomm. Die atemberaubende Dokumentation zeigt die waghalsige Erstbesteigung des Felsens, die weltweites Medieninteresse hervorrief. Von der Kamera begleitet lebten Caldwell und Jorgeson volle 19 Tage lang an der Felswand. Um den über 1000 Meter hohen Berg zu bezwingen, schliefen, aßen und kletterten sie stets über einem 100 Meter tiefen Abgrund. In der mehrsprachigen Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

      Sa
      15.12
      So
      16.12
      Mo
      17.12
      Di
      18.12
      Mi
      19.12
      Do
      20.12
      Fr
      21.12
      17:30

      Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes

      DE 2017 / R: Wim Wenders / 96 Min / FSK: ab 0 J. / OmdtU / Dokumentarfilm

      Filmposter
      • FSK 0 FSK 0

      Ein Film von Wim Wenders als persönliche Reise mit dem Papst. Im Zentrum dieses Porträts stehen die Gedanken von Franziskus, alle ihm wichtigen Themen, aktuelle Fragen zu globalen Herausforderungen und seine Reformbestrebungen innerhalb der Kirche. Das visuelle Konzept lässt den Zuschauer mit dem Papst von Angesicht zu Angesicht sein: ein Gespräch zwischen ihm und der Welt entsteht. Prädikat: Besonders Wertvoll. In der mehrsprachigen Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

        Sa
        15.12
        So
        16.12
        Mo
        17.12
        Di
        18.12
        Mi
        19.12
        Do
        20.12
        Fr
        21.12
        15:00

        Das krumme Haus

        GB 2018 / R: Gilles Paquet-Brenner / 115 Min / D: Max Irons, Glenn Close u.a. / FSK: ab 12 J. / dF + OmdtU

        Filmposter
        • FSK 12 FSK 12
        • 115 Min.

        Der ehemalige Diplomat Charles Hayward kehrt von Kairo nach London zurück, um eine Karriere als Privatdetektiv zu beginnen. Als Aristide Leonides, ein reicher Tycoon, in seinem Bett vergiftet aufgefunden wird, wird Detective Hayward in das Haus der Familie eingeladen, um den Fall möglichst schnell aufzuklären. Im Zuge der voranschreitenden Ermittlungen muss er aber bald der Erkenntnis ins Auge sehen, dass eine der Hauptverdächtigen Aristides hübsche Enkelin Sophia ist - gleichzeitig seine Auftraggeberin und ehemalige Geliebte. Hayward hatte eine leidenschaftliche Affäre mit ihr in Kairo, bevor sie eines Tages, ohne ein Wort zu verlieren, verschwand. Doch wie die eigenen Gefühle jetzt schnell überwinden und gleichzeitig Sophia wie den Rest ihrer feindseligen Familie in den Griff bekommen? DAS KRUMME HAUS, feinsinnige wie klassische Kriminalgeschichte nach der Romanvorlage von Agatha Christie, besticht besonders durch seine stilsichere, betont altmodische Inszenierung vor exakt eingerichteter Prunk-Kulisse. Mittwochs in der englischsprachigen Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Prädikat: Besonders Wertvoll.

          Sa
          15.12
          So
          16.12
          Mo
          17.12
          Di
          18.12
          Mi
          19.12
          Do
          20.12
          Fr
          21.12
          20:00
          20:00
          20:00
          20:00

          Klang der Stimme, Der

          CH 2018 / R: Bernard Weber / 82 Min / FSK: ab 0 J. / OmdtU / Dokumentarfilm

          Filmposter
          • FSK 0 FSK 0

          DER KLANG DER STIMME erzählt von vier Menschen, die mit Leidenschaft die Grenzen der menschlichen Stimme neu ausloten. Andreas Schaerer experimentiert mit seiner Stimme, um Klänge zu finden, die ihn bei Live-Auftritten verwandeln. Die Sopranistin Regula Mühlemann sucht den perfekten 360 Grad rundum Klang, der frei im ganzen Raum schwebt. Matthias Echternach forscht mit ausgeklügelten wissenschaftlichen Methoden nach dem Geheimnis der Stimme. Und Miriam Helle begleitet mit unkonventionellen Methoden Menschen auf dem Weg zu ihrer eigenen Stimme. Eine filmische Annäherung an die transzendierende Wirkung der menschlichen Stimme. In der Originalfassung (schweizerdeutsch) mit deutschen Untertiteln.

            Sa
            15.12
            So
            16.12
            Mo
            17.12
            Di
            18.12
            Mi
            19.12
            Do
            20.12
            Fr
            21.12
            17:30

            Glücklich wie Lazzaro

            IT, CH, FR, DE 2018 / R: Alice Rohrwacher / 127 Min / D: Adriano Tardiolo u.a. / FSK: ab 12 J. / dF

            Filmposter
            • FSK 12 FSK 12
            • 128 Min.

            Inviolata, ein abgeschiedenes Landgut in Italien. Hier herrscht die Marquesa mit harter Hand über ihre Landarbeiter. Lazzaro ist einer von ihnen, ein junger Mann, so duldsam und unschuldig, dass man ihn fu?r einfältig halten könnte. Eines Tages kommt Tancredi, Sohn der Marquesa, an diesen Ort, der an seiner Mutter ebenso leidet wie am Landleben. Zwischen Tancredi und Lazzaro entwickelt sich eine ungleiche Freundschaft. Anfangs noch zart und unbeholfen, wird sie die Zeit u?berdauern, die Lazzaro schließlich in die große Stadt führen wird... Prädikat: Besonders Wertvoll.

              Sa
              15.12
              So
              16.12
              Mo
              17.12
              Di
              18.12
              Mi
              19.12
              Do
              20.12
              Fr
              21.12
              17:30

              Cold War - Der Breitengrad der Liebe

              PL, GB, FR 2018 / R: Pawe? Pawlikowski / 89 Min / D: Joanna Kulig, Tomasz Kot u.a. / FSK: ab 12 J. / dF

              Filmposter
              • FSK 12 FSK 12
              • 89 Min.

              Während des polnischen Wiederaufbaus ist der begabte Komponist Wiktor auf der Suche nach traditionellen Melodien für ein neues Tanz- und Musik-Ensemble. Unter seinen Studentinnen ist auch die Sängerin Zula. Schön, hinreißend und energiegeladen ist sie schon bald der Mittelpunkt des Ensembles - und beide verlieben sich ineinander. Doch als das Repertoire zunehmend politisiert wird, nutzt Wiktor einen Auftritt in Ostberlin, um in den Westen zu fliehen. Zula bleibt der verabredeten Flucht dagegen fern - und doch führt das Schicksal die beiden Liebenden sie viele Jahre später erneut zueinander... In seinem Meisterwerk COLD WAR - DER BREITENGRAD DER LIEBE erzählt Oscar-Preisträger Pawe? Pawlikowski (IDA) von der zutiefst menschlichen Kraft der Liebe. In sinnlichen Bildern überzeugt dieser Film mit einer starken Geschichte, die in ihrer Intensität lange nachwirkt.

                Sa
                15.12
                So
                16.12
                Mo
                17.12
                Di
                18.12
                Mi
                19.12
                Do
                20.12
                Fr
                21.12
                17:30
                17:30
                17:30

                Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

                Partner von CINEWEB